Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.
Der Newsletter wird nicht korrekt dargestellt? Hier online ansehen.
31.01.2019
Ihr Newsletter vom Umweltinstitut – unabhängig, kritisch, engagiert.
Spenden  Fördermitglied werden  |  Über uns  |  Kontakt
Ab ins Rathaus für den Schutz der Natur!
Ab ins Rathaus für den Schutz der Natur!

Liebe Freundinnen und Freunde des Umweltinstituts,

in den letzten Jahrzehnten ist die Artenvielfalt bei Insekten und Vögeln dramatisch zurückgegangen. Wenn Sie mindestens 18 Jahre alt sind und in Bayern wohnen, dann können Sie sich ab heute auf Ihrem Rathaus für ein Volksbegehren eintragen, das diesen traurigen Trend aufhalten möchte. Mit dem Volksbegehren können wir die Staatsregierung dazu verpflichten, dass Bayern mit vielen kleinen und großen Maßnahmen zum Vorreiter im Kampf gegen das Artensterben wird. Inhalte des Vorschlags sind zum Beispiel

  • mindestens 30 Prozent Bio-Landwirtschaft in Bayern bis 2030,
  • Abstandsflächen von fünf Metern zu Gewässern, auf denen weder gepflügt noch Pestizide gespritzt werden dürfen,
  • strengere Regeln für Beleuchtung, um Lichtverschmutzung zu verringern,
  • gesetzliche Verankerung des Ziels, einen Biotopverbund zu schaffen.
Machen Sie mit! Fast eine Million Bürgerinnen und Bürger müssen sich bis zum 13. Februar als UnterstützerInnen eintragen, damit es zu einer Volksabstimmung kommt. Eine hohe Hürde, deshalb kommt es auf jede Stimme an! Bitte nehmen Sie sich in den nächsten beiden Wochen ein paar Minuten für den Schutz unserer Natur und gehen Sie ins Rathaus, um für das Volksbegehren zu unterschreiben. Wo und wann Sie sich in Ihrer Gemeinde eintragen können, finden Sie im Rathausfinder auf der Homepage des Volksbegehrens.


Zum Rathausfinder
Mit Volldampf in die Klimakrise
Mit Volldampf in die Klimakrise
Am vergangenen Samstag legte die Kohlekommission ihre Ergebnisse vor: Erst 2038 soll in Deutschland der letzte Kohlemeiler vom Netz gehen. Damit würde die Bundesrepublik ihre Verpflichtungen aus dem Pariser Klima-Abkommen meilenweit verfehlen. Deshalb wird die Klimabewegung jetzt nicht lockerlassen. Gemeinsam werden wir die Bundesregierung unter Druck setzen, beim Fahrplan für den Kohleausstieg noch nachzubessern.
Mehr erfahren 
Kein radioaktives Abwasser in die Isar!
Kein radioaktives Abwasser in die Isar!
Schon seit 20 Jahren leitet die TU München schwach radioaktive Abwässer des Forschungsreaktors und der Radiochemie in Garching in die Isar ein. Nun ist die Genehmigung abgelaufen und die Universität hat eine Erlaubnis für weitere 30 Jahre beantragt. Warum wir dagegen beim Landratsamt München eine Einwendung eingereicht haben, erfahren Sie in unserer aktuellen Meldung.
Mehr erfahren 
Mit herzlichen Grüßen,

Ihr Team des Umweltinstitut München
Auf Ihren Beitrag kommt es an

Unsere kritische und unabhängige Arbeit ist nur möglich durch die Hilfe von Menschen wie Ihnen. Wenn Sie sich jetzt entscheiden, Ihren Förderbeitrag zu erhöhen, erhalten Sie von uns das Buch „Vier fürs Klima“ als Dankeschön. Darin berichtet das Journalisten-Paar Petra Pinzler und Günter Wessel auf unterhaltsame Weise über den Versuch, den CO2-Abdruck der eigenen Familie radikal zu verkleinern. Oder wählen Sie eine andere Prämie aus unserem Programm.

Beitrag erhöhen!
Beitrag erhöhen!
Online spenden!
oder schnell und bequem per
Termine
Sa., 2. Februar ab 14.30 Uhr
Marienplatz München 
Kohle stoppen. Klima schützen - Kundgebung
Kohleausstieg bis 2038? Damit wird das 1,5-Grad-Ziel faktisch aufgegeben. Ende Gelände München und Greenpeace München rufen deshalb für Samstag Nachmittag zu einer gemeinsamen Demonstration auf.
Weitere Informationen hier
Mi., 6. Februar ab 19.30 Uhr
Evangelisches Bildungswerk Regensburg
Vortrag "Gentechnik 2.0 – Wie sichern wir Europas Gentechnikfreiheit?"
Unser Landwirtschaftsreferent Karl Bär spricht über neue Gentechnik-Methoden, deren Risiken sowie den aktuellen Stand der politischen Debatte.
Weitere Informationen hier

Fr./Sa., 15./16. Februar

Technische Hochschule Rosenheim
Jahrestreffen der Bayerischen Solarinitiativen
Zahlreiche Solarinitiativen treffen sich in Rosenheim zum Jahreskongress. Das Treffen dient der Vernetzung, dem Informationsaustausch und der Beschlussfassung gemeinsamer Aktivitäten.
Weitere Informationen hier
Umweltinstitut München e.V.
Landwehrstr. 64 a • 80336 München
E-Mail:
info@umweltinstitut.org
Spendenkonto
Kto. 8831101, BLZ 70020500
IBAN: DE 70 7002 0500 0008 8311 01 • BIC: BFSWDE33MUE

Bank für Sozialwirtschaft München
Ihre E-Mail-Adresse hat sich geändert? Hier können Sie Ihr Newsletter-Profil bearbeiten.

Wenn Sie diesen Newsletter nicht länger beziehen möchten,
können Sie sich
hier abmelden.